Seniorenwohngemeinschaft „Chorhaus“

Gemeinsam ...
... statt Einsam!
Teilnahme am Neudietendorfer Oktoberfest der Feuerwehr
Ausflug nach Oberhof
Die WG's befinden sich zusammen mit dem Seniorenbegegnungszentrum sowie weiteren Privat-Wohnungen im "Chorhaus" Neudietendorf der Herrnhuter Brüdergemeine

Sie möchten Ihre Eigenständigkeit im Alter erhalten, aber trotzdem nicht mehr alleine leben? In derzeit zwei WG’s haben sich Senioren im Zentrum Neudietendorf´s zusammengetan, um ihren Lebensabend miteinander zu gestalten. Der HK Pflegedienst unterstützt sie dabei bei den großen und kleinen Nöten, um die neu gewonnene Lebensqualität so gut wie möglich zu erhalten.

Auf der Suche nach zukunftsträchtigen Wohnformen für allein stehende ältere Menschen hat der HK Pflegedienst gemeinnützige GmbH ein Wohnprojekt initiert, dass mit 7 Zimmern in einer gemeinsamen Wohnung die Bewohner als Senioren‐Wohngemeinschaft zusammen bringt.

Die Senioren‐Wohngemeinschaft lässt sich am besten damit beschreiben, dass es sich um eine Wohnform handelt, die sich wie aus dem „normalen“ Wohnen heraus entwickelt. Die notwendige Hilfe wird genauso organisiert wie im privaten Haushalt, nämlich durch ambulante Dienste und / oder gegenseitige Unterstützung. Die Senioren‐Wohngemeinschaft ist als Ergänzung der ambulanten Versorgungskette zu sehen, die auf Rundumservice und Hilfeleistungen ausgerichtet ist.

Sechs Kriterien für das Leben in einer Gemeinschaft:

Selbstbestimmung / Vertrautheit
Prävention (Erhalt von Fähigkeiten, Minimierung von Hilfebedarf)
Soziale Kontakte / Integration
Versorgungssicherheit (personell und räumlich)
Heimunterbringung zu vermeiden
Kostenneutral (gegenüber anderen Wohnformen mit ähnlicher Versorgungsqualität)


Menschen ab 60 interessieren sich zunehmend für Senioren-Wohngemeinschaften – und das nicht nur aus finanziellen Gründen. Sie wohnen in vertrauter Umgebung und erhalten nur dann Unterstützung oder Hilfe, wenn sie tatsächlich benötigt wird.

Wohn‐ / Hausgemeinschaften bieten Senioren die Möglichkeit, im Alter ein selbständiges Leben zu führen und dabei mit anderen Menschen zusammen zu sein. Das Leben im Alter hat viele Gesichter. Etliche Menschen verbringen ihre letzten Jahre im Altenheim und das obwohl sie es nicht möchten. Die Senioren‐Wohngemeinschaft bietet die Chance den Lebensabend in einer stilvollen Umgebung zu verbringen und mit Menschen, die füreinander da sind.

Alle anfallenden Tätigkeiten und Erledigungen werden weitestgehend von den Bewohnern selbständig erledigt. Dort, wo Versorgungslücken entstehen, stehen Seniorenbetreuer, auch Präsenzkräfte genannt, zur Unterstützung zur Verfügung.

Das Frühstück‐ und Abendessen wird gemeinsam in der Gemeinschaftsküche eingenommen. Das Mittagessen wird von allen Bewohnern gemeinsam geplant und gekocht. Die Gemeinschaftsräume stehen dabei allen Bewohnern jederzeit zur Verfügung.

Das Wohnprojekt soll der Ausgrenzung älterer Menschen entgegenwirken. Gleichzeitig werden die Defizite vermindert, die durch herkömmliche soziale Netze (z.B. Großfamilie) entstanden sind.

Gemeinsam wohnen...

beugt der Vereinsamung vor; trägt dazu bei, die physische und psychische Gesundheit der Bewohner zu erhalten
vermeidet Heimunterbringung bzw. zögert diese hinaus.
ermöglicht eine selbstbestimmte Lebensgestaltung in einer frei gewählten Gemeinschaft.
sichert würdevolles Leben im Alter.
fördert den Austausch untereinander.
leistet Selbst‐ und Gemeinschaftshilfe.
schafft Begegnungsmöglichkeiten und bildet soziale Netzwerke.
realisiert bezahlbare Alternativen zu herkömmlichen Wohnformen für ältere Menschen.
mobilisiert die den Menschen innewohnenden Ressource


Es wäre schön, wenn die Bewohner aus der näheren Umgebung kommen, da die sozialen Kontakte zu Verwandten, Freunden und Nachbarn dadurch aufrechterhalten werden können. Aber auch die Bewohner die aus anderen Regionen kommen, sind ebenfalls herzlich willkommen und werden jegliche Unterstützung für eine gute Integration erhalten.

Des Weiteren werden in unmittelbarer Nähe viele Aktivitäten von ansässigen Vereinen und Gruppen angeboten, die mit unserer Unterstützung gerne genutzt werden können.


Leitbild für die Wohngemeinschaft

Ziel der HK Pflegedienst gemeinnützige GmbH ist es, den Menschen trotz und gerade wegen ihrer körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen und Veränderungen in der Persönlichkeit ein individuelles und möglichst natürliches Zuhause anzubieten. Durch die Wohngemeinschaft wird eine kommunikative
und gemeinschaftliche Rahmensituation geschaffen, die der Isolation des Einzelnen entgegenwirkt. Verloren gegangene Fähigkeiten werden so punktuell reaktiviert und noch vorhandene Kompetenzen stabilisiert.

Grundlage unserer Arbeit ist es, ein Menschenbild zu leben, das nicht an bestimmte Kulturen oder Konfessionen gebunden ist.
Nach dem Verständnis der HK Pflegedienst gemeinnützige GmbH ist jeder Mensch die Basis für die Pflege und Betreuung, die in kleinen Gruppen ausreichend Berücksichtigung findet. Eine an den Bedürfnissen der
Menschen ausgerichtete Betreuung in Ergänzung zu einer professionellen ambulanten Pflege, die bei Bedarf durch externe Anbieter in Anspruch genommen wird, schafft Strukturen, die eine lebenslange Begleitung auch in schwierigen Situationen grundsätzlich ermöglicht. Hierbei steht die Wahl der
ambulanten Pflegeeinrichtung jedem Menschen frei. Ziel aller Leistungen ist es, die noch vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen zu nutzen, zu fördern und Defizite möglichst auszugleichen. Diese Förderung gelingt vor allem dadurch, dass die Tagesstruktur der Menschen sich an den alltäglichen Verrichtungen und Arbeitsabläufen eines normalen Haushalts orientiert. Das Leben in einer
überschaubaren Gruppe bietet darüber hinaus die Möglichkeit, den Tagesablauf den individuellen Wünschen und Erfordernissen der einzelnen Menschen anzupassen. Damit werden vorhandene Kompetenzen gestärkt und Überforderungen vermieden. Alle Entscheidungen und Prozesse finden unter Berücksichtigung der Menschen und deren Angehörige sowie eventueller Betreuer statt.